fbpx

Blog

Bürgergenossenschaft Erle eG gegründet

Corona-Virus lässt leider derzeit keine Gründungsfeier zu

ERLE. Am 25. November 2020 trafen sich in Erles Dorfmitte im Saal Brömmel-Wilms die Mitglieder der Initiativgruppe.

Dazu gehören: Gisela und Arno Brömmel, Michael Weddeling, Ralf Steiger, Bürgermeister Martin Tesing, Johannes Böckenhoff, Alexandra und Dirk Böckenhoff, André Wachtmeister und Andreas Grotendorst.

Bauschild-Dorfgemeinschaftshaus-Erle

Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, in Erle in den nächsten zwei Jahren eine neue Dorfgastronomie mit Saalbetrieb zu bauen und über 2 Mill. € zu investieren. Das bisherige Gasthaus soll nach Ankündigung des bisherigen Eigentümers, Arno Brömmel, demnächst aus Altersgründen geschlossen werden.

Absichtserklärung von 1.730 Gründer

Bevor mit dem Bau begonnen werden kann, musste aber klar sein, ob überhaupt das nötige Gründerkapital zusammen kommt. Trotz Corona haben in den letzten fünf Monaten nach zahlreichen Werbeaktionen über 1.750 Gründer*innen eine Absichtserklärung unterzeichnet und ein Gründungskapital von über 1.730.000 € zugesagt.

Die Initiativgruppe hat sich deshalb dazu entschlossen, am 25.11.2020 die Bürgergenossenschaft Erle eG stellvertretend für alle Gründer*innen im Saal Brömmel-Wilms in Erle zu gründen. „Im Zeichen der weltweiten Corona – Pandemie ist absehbar keine Gründung der Genossenschaft mit allen Gründer*innen möglich“, so Michael Weddeling.

Gruendungsmitglieder-Dorfgemeinschaftshaus-Erle

Dieser Schritt ist notwendig, da mit dem Bau der Dorfgastronomie nicht gewartet werden soll bis die Corona-Pandemie vorbei ist. Die Gemeinde Raesfeld hatte zwischenzeitlich das Grundstück von Johannes Böckenhoff gekauft. Um nun das Erbbaurecht zu bestellen, den Bauantrag zu stellen und die Bauaufträge zu vergeben ist es nötig, eine handlungsfähige Institution zu haben.

Die Anwesenden haben daher am letzten Mittwoch einstimmig die Gründung der Bürgergenossenschaft Erle eG beschlossen und die Satzung der Genossenschaft unterzeichnet.

„Die Gründungsfeier soll alsbald nachholt werden und wir wollen die Gründung mit allen richtig feiern“, so Arno Brömmel.

Alle, die in diesem Jahr ihre Beitrittserklärung zur Bürgergenossenschaft Erle eG erklären und von denen der Mitgliedsbeitrag auf das Konto der Genossenschaft eingeht, gelten als Gründungsmitglieder und werden –auf Wunsch– auf der Gründerwand im Gebäude verewigt.

Bei der formalen Gründung unter der Versammlungsleitung von Andreas Grotendorst war nach den genossenschaftsrechtlichen Vorschriften ein Aufsichtsrat zu wählen. Der Aufsichtsrat musste wiederum einen Vorstand bestellen. Folgende Mitglieder gehören diesen Gremien an:

Aufsichtsrat

Arno Brömmel, Johannes Böckenhoff, Anne Grunewald, Christiane Sender und satzungsgemäß als gesetzte Mitglieder Michael Weddeling/Ralf Steiger als Vertreter der Volksbank Erle eG und Bürgermeister Martin Tesing als Vertreter der Gemeinde Raesfeld.

dorfgemeinschaftshaus-urkunde

In der anschließenden Aufsichtsratssitzung wählte dieser Arno Brömmel zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Johannes Böckenhoff zu dessen Stellvertreter. Gleichzeitig bestellte der Aufsichtsrat mit Andreas Grotendorst, Oliver Jahnich, Maurice Wendt und Michael Schlüß den Vorstand.

Der Vorstand

Der Vorstand wählte Andreas Grotendorst zum Vorsitzenden des Vorstandes und Oliver Jahnich zum Stellvertreter. Maurice Wendt wurde zum Schriftführer und Michael Schlüß zum stellvertretenden Schriftführer gewählt.

Dorfgemeinschaftshaus-vorstand
Der Vorstand v. l.: Maurice Wendt, Andreas Grotendorst, Oliver Jahnich und Michael Schlüß.

Bei den zukünftigen Versammlungen werden sich die Mitglieder des Aufsichtsrates einzeln vor Ablauf der regulären Amtszeit zur Wahl stellen, damit zukünftig nicht der ganze Aufsichtsrat immer neu gewählt werden muss, sondern jedes Jahr einzelne Positionen. Damit kann auch die Kontinuität der Arbeit des Aufsichtsrats sichergestellt werden.

Anfang Dezember werden alle Gründer*innen mit der Bitte angeschrieben, die offizielle Beitrittserklärung auszufüllen und unterschrieben zurück zu senden. Der Mitgliedsbeitrag soll dann noch in diesem Jahr abgebucht werden.

Was passiert als nächstes?

Anfang Dezember wird die alte Scheune auf dem Hof Böckenhoff abgerissen. Parallel wird der Bauantrag vorbereitet und die Eintragung der Genossenschaft ins Genossenschaftsregister beantragt.

Bürgermeister Martin Tesing: „Eines ist schon jetzt klar: überregional zieht unser Dorfentwicklungsprojekt schon die Aufmerksamkeit auf sich. So ein Projekt sichert das Dorfleben nachhaltig und stärkt das Wir-Gefühl.“

Die Satzung steht hier zum Download bereit: Satzung-Buergergenossenschaft-Erle-eG.pdf

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar